Patientenservice

Psychoonkologie

psychoonkologie

Die Diagnose Krebs löst wohl bei jedem Betroffenen eine existenzielle Krise aus. Jeder reagiert anders auf die Erkrankung. Wir möchten Sie gern dabei unterstützen, Ihren eigenen Weg in der Krankheitsbewältigung zu finden und eigene Kraftquellen zu mobilisieren. In unseren Gesprächen helfen wir Ihnen, mit Stressbelastungen umzugehen, alltägliche Konflikte zu verarbeiten und unter Umständen auch „Altlasten“ aufzuarbeiten. Sprechen Sie uns an! Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen.

Ulrike Schulzendorff
Dipl. Sozialpädagogin und Psychoonkologin (WPO)

Dr. med. Katrin Lukowitz
Ärztliche Psychotherapeutin, Psychoonkologin (WPO)

Psychoonkologie – was ist das eigentlich?

In der Psychoonkologie beschäftigen wir uns mit den emotionalen Fragen, Reaktionen und Belastungen, die die Betroffenen in allen Krankheitsphasen bewegen. Körper, Seele und Geist sind auch dabei eine untrennbare Einheit. In unserer Arbeit geht es uns nicht um eine Behandlung, sondern um Beratung und Begleitung. Sollte eine weiterführende Psychotherapie erforderlich werden, kann dies teilweise ebenfalls angeboten werden. Auch sind wir gern bei der Vermittlung von Therapieplätzen behilflich. Hintergrund der psychoonkologischen Arbeit ist die Überzeugung, dass eine Krebserkrankung keine psychisch bedingte oder psychisch ausgelöste Krankheit ist. Aber sie ist eine Erkrankung, die den Menschen in seinem Innersten berührt und erschüttert. Es gibt keinen bösartigen Tumor, der durch psychische oder soziale Probleme bedingt ist. Auch der Verlauf der Krankheit wird überwiegend durch Behandlungen wie Operationen, Bestrahlungen oder Chemotherapie beeinflusst. Und doch wirken sich die seelische Verfassung des Menschen und sein soziales Umfeld ganz wesentlich auf die Krankheitsbewältigung aus – und auch auf die Lebensqualität.

Was können wir Ihnen anbieten?

  • Einzelgespräche zur Krankheitsbewältigung bei akuten Krisen oder auch dann, wenn Sie einfach mal mit jemandem reden wollen
  • Hilfe beim Umgang mit zusätzlichen Belastungen
  • Beratung der Angehörigen
  • Vermittlung von Entspannungsverfahren
  • Informationen zum Umgang mit der Erkrankung und ihren Folgen in allen Lebensbereichen

Wer trägt die Kosten?

Alle Leistungen werden mit Ihrer gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung abgerechnet. Auch Beihilfestellen erstatten die Kosten.

Wo finden die Gespräche statt?

Während eines stationären Aufenthalts sprechen wir mit Ihnen auf der Station oder im Büro von Ulrike Schulzendorff auf der Palliativstation. Werden Sie nach Ihrer Entlassung im ambulanten Tumorzentrum des Lukaskrankenhauses behandelt, steht dort ein Raum zur Verfügung.  Auf Wunsch können die Termine auch in der psychotherapeutischen Praxis Dr. Lukowitz stattfinden.

Kontaktdaten

Ulrike Schulzendorff
Diplom-Sozialpädagogin und Psychoonkologin (WPO)
Telefon 02131 / 888-7240
Email psychoonkologie@lukasneuss.de

 

 

facebook button

Städtische Kliniken Neuss
Lukaskrankenhaus GmbH
Preußenstraße 84
41464 Neuss

Telefon: 02131 / 888 - 0
Telefax: 02131 / 888 - 79 99

information@lukasneuss.de

 

haendedesinfektion