Die Neusser Krebshilfe

Verein zur Förderung der Onkologie am Lukaskrankenhaus
Vorsitzender: Prof. Dr. med. T. Heintges

Die Neusser Krebshilfe wurde 1993 von Professor Dr. med. Peter Czygan ins Leben gerufen.
Im Mittelpunkt der Arbeit steht die medizinische Versorgung und die Betreuung krebskranker Menschen und deren Angehöriger im Lukaskrankenhaus.
Gefördert werden nicht nur neue Diagnose- und Therapiemöglichkeiten, sondern auch Angebote zur Verbesserung der psychotherapeutischen Begleitung.
Bisher wurden Anschaffungen im wissenschaftlichen Bereich gefördert, wie z.B. spezielle Mikroskope, Laserapparate, Operationszubehör, diagnostische Hilfsmittel im Bereich der Bronchialkarzinome und ähnliches.
Spenden können auf das Konto des Vereins eingezahlt werden. Selbstverständlich stellen wir Ihnen gerne ein Spendenquittung aus.

Bankverbindung:
Sparkasse Neuss, BLZ 305 500 00, Kontonr. 80 11 88 88
IBAN DE46 3055 000 0080 1188 88

 

 

Arzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft

Prof. Dr. med. Tobias Heintges ist ab dem 01.01.2012 zum Mitglied der Arzneimittelkommision der Deutschen Ärzteschaft gewählt worden. Diese erhält mittels Statut Aufgaben von seiten der Bundesärztekammer und informiert die Ärztschaft über rationale Arzneimitteltherapie und Arzneimittelsicherheit. Weitere Informationen finden Sie hier.

Sekretariat

Silvia Jacquemin-Fink
Telefon: 02131 / 888 - 27 01
Telefax: 02131 / 888 - 27 99
sfink@lukasneuss.de

Endoskopie
(Magen- und Darmspiegelung)
Telefon: 02131 / 888 - 2722
Telefax: 02131 / 888 - 2717
endoskopie@lukasneuss.de

Tumorzentrum
Telefon: 02131 / 888 - 2711
Telefon: 02131 / 888 - 2764
Telefax: 02131 / 888 - 2714

 

Formulare
Patientenanmeldung Tumorzentrum

Für Mediziner
Leistungsspektrum Endoskopie


Motivation für die Vorsorge

Video Hirschhausen 

Film zur "Neusser Darmkrebswoche"

alt

 

Hier gelangen Sie zu den Qualitätsberichten, Klinikflyern und weiteren Downloads!

 

facebook button

Lukaskrankenhaus Neuss

Rheinland Klinikum
Neuss GmbH

Preußenstraße 84
41464 Neuss

Telefon: 02131 / 888 - 0
Telefax: 02131 / 888 - 79 99

info@rheinlandklinikum.de

 

haendedesinfektion

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.