Chirurgische Klinik II


Chrirugische Klinik II

Qualitätsbericht

Qualitätsbericht 2008 der Chirurgischen Klinik II

Allgemeine Informationen

Liebe Patientinnen und Patienten,

Bewegung ist Leben – Leben ist Bewegung. Das ist der moderne
Leitsatz für unsere Bemühungen in der Unfallchirugie und Orthopädie,
die zu den ältesten Fachrichtungen der Medizin gehören.
In unserem Fachgebiet sind in den letzten 50 Jahren durch Forschung
und Technik viele innovative Behandlungsmethoden entwickelt worden,
davon profitieren alle unsere Patienten. Dazu gehören beispielsweise
die modernen Verfahren der Knochenbruchbehandlung, die
Fortschritte der Therapie von schwerstverletzten Patienten und die
kontinuierliche Verbesserung des künstlichen Gelenkersatzes.
Ein Unfall ist meist ein gravierendes Ereignis und kann möglicherweise
lebenslange Folgen haben. In unserer hochspezialisierten Klinik
können wir Unfallfolgen und erworbene oder angeborene Erkrankungen
des Bewegungsapparates behandeln.
Das Lukaskrankenhaus gehört seit mehr als 20 Jahren zu den Vorreitern
einer modernen Unfallchirurgie und Orthopädie. Im Jahre 2013
wurde das Behandlungsspektrum um die Handchirurgie erweitert.
Wir wollen den uns anvertrauten Patienten – also Ihnen – ein
Höchstmaß an Lebensqualität zurückgeben. Darum bemühen wir uns
ständig. Mit Ihnen zusammen. Sie brauchen unser Spezialwissen –
aber wir benötigen auch die Mitarbeit unserer informierten Patienten.

Ihr

Prof. Dr. med. Michael Schädel-Höpfner

 

Zu Ihrer Information verweisen wir gerne auf folgende Links:

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU)
http://www.dgu-online.de/
Sektion Handchirurgie der DGU
http://www.dgu-online.de/dgu/arbeitsplattformen/sektionen/sektion-handchirurgie.html
Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie (DGH)
http://www.dg-h.de/
AOTrauma (Arbeitsgemeinschaft für Osteosynthesefragen)
https://aotrauma.aofoundation.org/Structure/Pages/default.aspx
Federation of European Societies for Surgery of the Hand (FESSH)
http://www.fessh.com/

 

Chirurgische Klinik II

Ein Kurzprofil unserer Arbeit

ChirurgieII Gruppe

Dr. med. Hanno Alef Dr. med. Guido Lentzen Dr. med. Honke G. Germichen Dr. med. Ulrich Rupprath

Die Chirurgische Klinik II, Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Handchirurgie, betreut mit ihrem vierzehnköpfigen Team jährlich mehr als 2.600 stationäre und 17.000 ambulante Patienten.

Ein wesentlicher Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Behandlung von Patienten mit Unfällen und frischen Verletzungen. Dazu gehören Knochenbrüche, Bänderrisse, Weichteilschäden und Handverletzungen. Viele Patienten erleiden Arbeitsunfälle, von denen jährlich ca. 3.000 in unserer Klinik versorgt werden.

In der Zentralambulanz werden die Patienten von unserem unfallchirurgischen Team untersucht und erstbehandelt. Bei schweren Verletzungen werden die Patienten stationär aufgenommen und erforderlichenfalls operiert. Die Klinik ist für das Verletzungsartenverfahren (VAV) der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung zugelassen. Leichtverletzte Patienten werden ambulant durch die Hausärzte und niedergelassenen Chirurgen, Unfallchirurgen und Orthopäden weiterbehandelt. Eine enge Kooperation und gute Kommunikation mit den niedergelassenen Kollegen ist uns besonders wichtig. Unter bestimmten Voraussetzungen und nach kollegialer Absprache können Patienten auch ambulant in unserer Klinik behandelt werden, insbesondere nach vorheriger stationärer Behandlung.

Ein wichtiger Bereich unserer Tätigkeit ist die Handchirurgie. Dazu gehört einerseits die Behandlung der vielfältigen Formen von Handverletzungen und deren Folgezuständen. Andererseits gibt es zahlreiche Handerkrankungen und im Laufe des Lebens erworbene Funktionsstörungen, die mit gutem Erfolg chirurgisch behandelt werden können.

Für die Erzielung bestmöglicher Ergebnisse nach Unfällen und Operationen ist neben der Mitarbeit und Motivation der Patienten eine umfassende Rehabilitation eine wichtige Voraussetzung. Dazu gehören stationäre und ambulante Physiotherapie sowie Heil- und Hilfsmittelverordnungen. Ein besonderer Vorzug des Lukaskrankenhauses ist die enge Kooperation mit dem am Hause befindlichen Rehabilitationszentrum medicoreha, wodurch eine umfassende und intensive physiotherapeutische Behandlung der Patienten garantiert und auch an Wochenenden möglich ist.

Innerhalb des Lukaskrankenhauses bestehen enge Kooperationen mit allen Kliniken und Fachgebieten. Beispielsweise werden Patienten mit Knochenmetastasen in enger Zusammenarbeit mit der Medizinischen Klinik II und der Klinik für Strahlentherapie und Radioonkologie behandelt.

Chirurgische Klinik II

Leistungskatalog

Medizinisches Leistungsspektrum der Fachabteilung:

  • Versorgung aller frischen Verletzungen, einschließlich integrierter Polytraumaversorgung
  • Behandlung von Patienten mit Verletzungsfolgezuständen
  • Orthopädische Chirurgie
  • Behandlung von Patienten mit Knochenmetastasen unterschiedlicher Lokalisation
  • Kindertraumatologie
  • Handchirurgie einschließlich schwerer Handverletzungen und rekonstruktiver Eingriffe

Andere Versorgungsschwerpunkte der Fachabteilung:

  • Osteosynthese von Knochenbrüchen einschließlich Wirbelsäule und Becken
  • Endoprothetik von Hüft-, Knie- und Schultergelenken
  • Wiederherstellungschirurgische Eingriffe
  • Arthroskopische Gelenkchirurgie

Weitere Leistungsangebote der Fachabteilung:

  • umfassende Koordinierung und Einleitung aller Folgebehandlungen, z.B. Krankengymnastik, stationäre Rehabilitationsbehandlungen sowie Heil- und Hilfsmittelversorgung

    Für die Erzielung bestmöglicher Ergebnisse nach Unfällen und Operationen ist neben der Mitarbeit und Motivation der Patienten eine umfassende Rehabilitation eine wichtige Voraussetzung. Dazu gehören stationäre und ambulante Physiotherapie sowie Heil- und Hilfsmittelverordnungen. Ein besonderer Vorzug des Lukaskrankenhauses ist die enge Kooperation mit dem auf dem Gelände befindlichen Rehabilitationszentrum medicoreha. Hier ist eine umfassende und intensive physiotherapeutische Behandlung der Patienten garantiert und auch an Wochenenden möglich.

 

Chirurgische Klinik II

Stationen und Pflegeleitung

Lukas ebertz beschnitten

Station C2

Leitung: Nina Hüttemann
Telefon: 02131 / 888 - 1570

thumb Knechten

Station W1 Privatstation

Leitung: Simon Knechten
Telefon: 02131 / 888 - 2735

Lukas alice hueting 423 beschnitten

Station K10

Leitung: Alice Hüting
Telefon: 02131 / 888 - 3520

Unterkategorien

Chirurgische Klinik II

Ärzte der Klinik

Leitende Ärzte --


 

Chirurgische Klinik II

Schwerpunkte

Chefarzt Neumann

Prof. Dr. Andreas Neumann

Chefarzt seit 1. August 2008

Vita

Leitende Ärztin

Priv.-Doz. Dr. Silke Gronau
 

Oberärzte

Dr. Jan Gräf (FOA)
Jan Häcker
Dr. Claudia Sommer
Dr. Uta Zander
 

HNO-Sprechstunde
montags - freitags
10:00 - 11:30
oder nach Terminvereinbarung
Telefon: 02131 / 888 - 2140

B96B836C 09B6 4703 BE46 41E3FD46A697

Sekretariat:
Gina Ahrweiler
Telefon: 02131 / 888 - 2101
Telefax: 02131 / 888 - 2199
gahrweiler@lukasneuss.de

HNO English

HNO Espanol

HNO Nederlands

HNO Türkce

HNO Russisch

HNO Francais

Hier gelangen Sie zu den Qualitätsberichten, Klinikflyern und weiteren Downloads!

 

facebook button

Lukaskrankenhaus Neuss

Rheinland Klinikum
Neuss GmbH

Preußenstraße 84
41464 Neuss

Telefon: 02131 / 888 - 0
Telefax: 02131 / 888 - 79 99

info@rheinlandklinikum.de

 

haendedesinfektion

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen