Medizinische Klinik I - Herz-Kreislauf

zurück zur Übersicht

 

Med I - Schwerpunkt Herz-Kreislauf Erkrankungen

Elektrophysiologische Untersuchungen

Zur Diagnostik bestimmter Herzrhythmusstörungen führen wir in unserer Klinik verschiedene elektrophysiologische Untersuchungen durch. Bei einer solchen Untersuchung werden ein oder mehrere Katheter über einen Zugang in der Leistenvene in die rechte Vorkammer und/oder in die rechte Haupzkammer gelegt. Über diese Katheter können einerseits die Stromimpulse aus dem Sinusknoten, dem AV-Knoten und der rechten Hauptkammer abgeleitet werden und gemessen werden, ob die Stromleitung an diesen Stellen verzögert ist. Andererseits können über diese Katheter auch absichtlich Extraschläge in den eigenen Herzrhythmus abgegeben werden, um zu prüfen, ob sich hierdurch höhergradige Herzrhythmusstörungen aus der Kammer provozieren lassen. So prüft man, ob das Herz eines Patienten elektrisch instabiler ist, was möglicherweise dazu führt, dass ein Herzschrittmacher, ein ICD oder ein Herzmonitot implantiert werden muss.


Alle Beiträge zu diesem Thema:

 

 

Franz Oliver

Dr. Oliver Franz

Chefarzt seit 1.4.2019


 

Oberärzte

Jasmin Djawaheri-Eisenach (FOÄ)
M. Mohammad-Sadeghi
Hengameh Rasekh

Sekretariat:
Astrid Eisleben
Beate Ehrentraut
Telefon 02131  /888-6301
Fax 02131 / 888-6399
geriatrie@lukasneuss.de

Formular
Anmeldung Geriatrie

Mitglied im

logo bv geriatrie

 

facebook button

Lukaskrankenhaus Neuss

Rheinland Klinikum
Neuss GmbH

Preußenstraße 84
41464 Neuss

Telefon: 02131 / 888 - 0
Telefax: 02131 / 888 - 79 99

info@rheinlandklinikum.de

 

 
 
 
 
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.