Neusser HNO-Kolloqium

Traditionelle Fortbildung mit Gesundheitsminister Gröhe

thumb neumann gröheZum 31. HNO-Kolloquium lud Prof. Dr. Andreas Neumann Ende April ein und konnte für die traditionelle Veranstaltung führende Vertreter der Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde als Referenten gewinnen. Auf der gut besuchten Veranstaltung wurde intensiv über aktuelle Entwicklungen und bewährte Therapieformen spezieller HNO-Erkrankungen berichtet.

Neben Morbus Menière, psychosomatischen Stimmstörungen und der Schlafmedizin standen auch seltene Erkrankungen wie die lymphatische Malformation im Kopf-Halsbereich und die eindrucksvolle Therapie der Elektrostimulation auf dem Programm. Neben den fachspezifischen Vorträgen stellte Dr. Nicolas Krämer sich als neuer Geschäftsführer vor und berichtete über die aktuellen Entwicklungen im Lukaskrankenhaus. Besonders freute sich Prof. Neumann über den Besuch von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe und dessen Vortrag zu den Herausforderungen der Gesundheitspolitik. Anschließend stellte sich Gröhe den teils sehr kritischen Fragen aus dem Publikum und hatte reichlich Lob für das Lukaskrankenhaus parat - und das nicht nur, weil seine vier Kinder im Lukaskrankenhaus in Neuss auf die Welt gekommen sind.

neumann gröhe

hno kolloquium1

gesundheitsminister gröhe

hno kolloquium2

dr nicolas krämer

 

facebook button

Lukaskrankenhaus Neuss

Rheinland Klinikum
Neuss GmbH

Preußenstraße 84
41464 Neuss

Telefon: 02131 / 888 - 0
Telefax: 02131 / 888 - 79 99

info@rheinlandklinikum.de

 

haendedesinfektion

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.