Klinik für Anästhesie und operative Intensivmedizin

Ein Kurzprofil unserer Arbeit

Anaestehsie 2017

Seit der Gründung des Anästhesie-Institutes am Lukaskrankenhaus im Jahre 1965 unter der Leitung von Herrn Dr. E. Schlaak hat das sich Fach Anaesthesie erheblich weiterentwickelt. Viele Operationen und Operationstechniken sind durch verbesserte Narkoseverfahren überhaupt erst möglich geworden. 
Die Durchführung von Narkosen, Sicherung der lebenswichtigen Funktionen - wie das Herz-Kreislauf-System oder die Atmung - sowie die effektive Behandlung von Schmerzen stehen auch heute noch ganz im Vordergrund. Infolge der stetigen Zunahme der Operationen stieg die Zahl der Narkosen von 7.500 im Jahr 1990 auf heute ca. 13.000 pro Jahr an.
Sollte nach einer Operation eine erweiterte Überwachung oder aufgrund einer lebensbedrohlichen Krankheitssituation eine Intensivtherapie nötig sein, steht neben organunterstützenden Hilfsmitteln ein Team aus speziell geschultem Pflegepersonal und Ärzten rund um die Uhr zur Verfügung. 
Eines von insgesamt 5 Notarzteinsatzfahrzeugen des Rhein-Kreis-Neuss wird von der Klinik für Anästhesie und operative Intensivmedizin besetzt.
In den Aufgabenbereichen Anästhesie, Intensivmedizin, Notfallmedizin und Schmerztherapie - heute zusammengefasst unter der Abkürzung AINS als die 4 Säulen des Faches - können ärztliche Mitarbeiter nicht nur theoretische und praktische Erfahrung erwerben sondern sich auch durch Zusatzbezeichnungen weiterqualifizieren.

Dr. med. Maria Breulmann

Chefärztin Dr. Maria Breulmann

Chefärztin seit 1. Oktober 1990

Sekretariat

Kerstin Oberst
Telefon: 02131 / 888 - 22 01
Telefax: 02131 / 888 - 22 97 koberst@lukasneuss.de

Hier gelangen Sie zu den Qualitätsberichten, Klinikflyern und weiteren Downloads!

 

facebook button

Städtische Kliniken Neuss
Lukaskrankenhaus GmbH
Preußenstraße 84
41464 Neuss

Telefon: 02131 / 888 - 0
Telefax: 02131 / 888 - 79 99

information@lukasneuss.de


Zugang Intranet

haendedesinfektion